ESV Lokomotive Zittau - Die Macht vom Kummersberg

:: Spielbericht

19.09.2017 20:27:20                                                             Bildgalerie:   Männer aktuell (458514)


5. Spieltag

Samstag, den 23.09.2017
 
 SpG ESV Lok Zittau - SpG Herrnhuter SV 90
 
15:00 Uhr

4. Spieltag

Samstag, den 16.09.2017
 
Bertsdorfer SV 2. - SpG ESV Lok Zittau
 
2  :  1 (0:1)
 
Torschütze: M. Sellger
 
Spitzenspiel in Bertsdorf. Unsere Elf musste zum ungeschlagenen Spitzenreiter reisen. Personell war man wieder gut aufgestellt.

Von Beginn an entwickelte sich ein gutklassiges KK-Spiel. Bereits in der 16.min ging unsere Elf mit 1:0 durch M. Sellger in Führung. Nach einem Konter über links läuft M. Sellger in eine flache Eingabe von A. Seifert ein und verwandelt sicher. Auch in der Folgezeit zeigte unsere Elf eine couragierte Leistung und lies den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Weitere gute Chancen waren die Folge, aber Treffer konnte weiter keiner erzielt werden.

In der II.HZ erhöhte die Heimelf den Druck. Trotzdem hatte J. Hempel in der 49.min die Großchance, die Führung auszubauen. Er tauchte frei vor dem gegnerischen Tor auf, der gegnerische TW konnte aber klären. Als in der 63.min der Ball nicht konsequent aus dem Strafraum geschlagen wurde, kam Bertsdorf zum Ausgleich. Anschließend ging der Spielfaden bei unserer Mannschaft verloren. Trotzdem gab es weitere gute Zittauer Chancen. In der 72.min konnte der Bertsdorfer TW einen Freistoß von M. Sellger im letzten Momentüber die Latte klären. Bereits 3 Minuten später scheiterte Ch. Blumrich freistehend am gegnerischen TW. Nach einem schmeichelhaften Elfmeter ging Bertsdorf in der 81.min in Führung, die die Heimelf bis zum Ende verteidigen konnte. Ein glücklicher Sieg des Spitzenreiters, vor allen deswegen, weil Zittau die sich bietenden Chancen nicht konsequent nutzen konnte.

 

Zittau spielte in folgender Besetzung:

 

Postler – Ott,Felske,Gehring,Schlegel – Sellger,Skorupa,Kroschwald,Däblitz –

                 Seifert (Hempel),Strupp (Blumrich)

 

 

3. Spieltag

Samstag, den 26.08.2017
 
SV Neueibau 2. - SpG ESV Lok Zittau
 
2 : 2 (0:1)
 
Torschützen: J. Hempel, M.Sellger
 
 

Pünktlich mit Spielbeginn setzte der Regen ein. Durch den feuchten Rasen, welcher in sehr gutem Zustand war, hatten beide Teams so ihre Probleme.

Ungenau gespielte Bälle bzw. aufsetzende Bälle waren für beide Mannschaften schwer zu berechnen.

Bereits in der 8.min hatte P. Strozynski die erste Chance, kam aber im 5m Raum nicht mehr an den Ball. In der 26.min dann die Zittauer Führung. Einen Schuss von W. Skorupa konnte der TW vor die Füße von J. Hempel abwehren und dieser schob den Ball platziert in die lange Ecke. Die Ausgleichschance bot sich Neueibau nach einem Direktschuss, aber TW Postler konnte in großer Manier parieren.

Nach der Pause wurde die Heimelf spielbestimmender und erarbeitete sich gute Chancen. In der 48.min konnte TW Postler einen Kopfball auf der Linie klären. Unsere Mannschaft hatte bei den Zweikämpfen oft das Nachsehen und konnte kaum noch Akzente setzen. Erst in der 60.min kam M. Sellger nach einer Flanke von D. Kroschwald an den Ball, der gegnerische TW verfehlte den Ball,

 sein Schuss ging aber nebens Tor. In der 61.min das 1:1 nach einem Flachschuss aus 25 Metern. Dabei stimmte die Zuordnung in unserer Abwehr nicht. Ein Hochkaräter für die Heimelf in 67.min, aber A. Gehring konnte im letzten Moment klären. Neueibau forderte Elfmeter, der SR entschied auf Abstoß. In der 70.min ging ein Kopfball von M. Sellger knapp nebens Tor. In der 73.min die nächste Chance für den gleichen Spieler, aber der Spieler kommt in Rücklage, sein Schuss geht übers Tor. In der 80.min das 2:1 für Zittau durch M. Sellger. Obwohl der Spieler zweimal gefoult wird, kann er sich durchsetzen und die Führung erzielen. Der Heimelf gelang nach einem Freistoß in der 87.min der verdiente Ausgleich.

 

Zittau spielte in folgender Besetzung:

Postler – Lindecke,Seifert,Gehring,Hainke – Sorupa,Däblitz,Kroschwald,

                 Sellger (Blumrich, Schurig) – Strozynski,Hempel


2. Spieltag

Samstag, den 19.08.2017
 
SpG ESV Lok Zittau - SV 90 Traktor Mittelherwigsdorf
 
1  :  0 (0:0)
 
Torschütze:       P. Strozynski

 

Erstes Heimspiel der neuen Punktspielsaison. Personell musste erneut auf mehreren Positionen umgestellt werden.

Unsere Elf startete kurios ins Spiel, bereits in der 5.min kam M. Sellger frei vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss, zielte aber zu ungenau, daneben. In der 17.min der nächste Hochkaräter, erneut M. Sellger schießt aus spitzem Winkel übers Tor. In der 20.min trifft J. Hempel mit seinem Schuss von halbrechts nur die Latte. Von den Gästen bis dahin nichts zu sehen. Zittau hätte locker mit 3:0 führen müssen. In der 26.min der erste Gästeangriff, im 2:1 gegen unsere Abwehr, aber zum Glück daneben. Und M. Sellger hatte in der 44.min noch die nächste Großchance, seinen Schuss konnte aber der Gäste TW mit dem Fuß parieren. Zur Pause hätte man deutlich führen müssen.

Der Sekundenzeiger hatte noch keine zwei Umdrehungen gemacht, da nutzte P. Strozynski einen groben Schnitzer des gegnerischen TW und konnten den Ball über die Linie bugsieren. Die Gäste wurden im weiteren Spielverlauf stärker und erarbeiteten sich gleiche Spielanteile. In der 68.min konnte Zittau auf der Linie klären. Unser Spiel verflachte zunehmend, die Anspiele kamen ungenau und überhastet. In der 85.min hatten die Gäste die nächste Ausgleichschance, aber TW Postler konnte zweimal hintereinander super reagieren. So konnte unsere Elf den ersten Heimsieg über die Zeit retten.

Ein glücklicher, aber auf Grund der Mehrzahl der Torchancen, speziell in der I.HZ, nicht unverdienter Sieg.

 

Zittau spielte in folgender Besetzung:

 

Postler – Kroschwald,Felske,Gehring,Schurig (Lindecke) – Däblitz,Sellger,

                 Strupp,Skorupa – Burmeister (Strozynski), Hempel (Blumrich)


1. Spieltag

Samstag, den 12.08.2017
 
 FV RW 93 Olbersdorf 2. -  SpG ESV Lok Zittau
 
2  :  0 (2:0)
 
 

Torschützen:                               J. Hempel

                                                 P. Strozynski

 

In ihre dritte KK-Saison startete unsere Mannschaft erneut mit einem Auswärtsspiel. In der Vorwoche musste man sich im Kreispokal gegen den Kreisligisten aus Lawalde zwar mit 0:3 geschlagen geben, konnte das Spiel aber über weite Strecken offen gestalten. Personell musste man gleich zu Beginn auf einige Spieler verzichten. In der Mannschaft des Gegners standen 5 ehemalige Lok-Spieler.

Von Beginn an stand unsere umformierte Deckung sicher und von hinten heraus konnte das Spiel geordnet aufgebaut werden. Die größte Einschußchance bot sich P. Strozynski Mitte der I.HZ, als er überraschend in Ballbesitz gelangte, aber am leeren Tor vorbeizielte.

Mit einem Doppelschlag vor der Pause konnte unsere Elf zwei Tore vorlegen. In der 40.min spielte die Heimelf auf Abseits, J. Hempel nutzte die Situationen und lupfte den Ball über den TW zum 1:0. Bereits drei Minuten später beging Olbersdorf im Strafraum ein Foul an P. Strozynski und der SR zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der gefoulte Spieler ließ sich die Chance zum 2:0 nicht entgehen. Fast wäre sogar noch das 3:0 durch M. Hainke gefallen.

Nach der Pause machte die Heimelf mehr Druck, aber unsere Hintermannschaft stand erneut sicher. Olbersdorf verzeichnete zwei Chancen, u.a. einen Lattentreffer. Mehr ließ unsere Elf aber nicht zu. Zittau spielte auf Konter, die aber teilweise zu hektisch und unpräzise abgeschlossen wurden. Am Ende ein

nicht unverdienter Sieg für unsere Mannschaft und damit ein gelungener Start in die neue Saison.

 

Zittau spielte in folgender Besetzung:

 

Postler – Lindecke,Felske,Ott,Gehring (Blumrich) – Skrupa,Kroschwald,Hainke,

                 Hempel – Strozynski, Burmeister (Sellger)

 

Kreispokal

Samstag, den 05.08.2017
 
SpG ESV Lok Zittau - TSG Lawalde
 
0  :  3 (0:1)
 
 

 

Freundschaftsspiel
 
Dienstag, den 01.08.2017
 
SpG ESV Lok Zittau - FSV Oderwitz 02 2.
 
3  :  4  (2:1)
 
Torschützen:              W. Skorupa    2x
                                 P.  Strozynski
 

 

Freundschaftsspiel
 
SpG ESV Lok Zittau - Eigenscher FV   
 
  4  :  4 (2:2)
 
Torschützen:                  P. Strozynski    2x
                                    M. Löwe
                                    M. Sellger
 
Nach einer Woche Training ein gerechtes Remis für beide Teams. Zittau ging zwar durch einen Kopfballtreffer von. M. Löwe in Fronft, die Gäste konnten aber kurze Zeit später ausgleichen. Der EFV ging im weiteren Verlauf des Spieles immer  wieder in Führung, Zittau konnte aber jeweils wieder ausgleichen. Spielerisch zeigten beide Teams bei Sommerhitze eine ansprechende Leistung.

Torschützen:                               J. Hempel

                                                      P. Strozynski

 

In ihre dritte KK-Saison startete unsere Mannschaft erneut mit einem Auswärtsspiel. In der Vorwoche musste man sich im Kreispokal gegen den Kreisligisten aus Lawalde zwar mit 0:3 geschlagen geben, konnte das Spiel aber über weite Strecken offen gestalten. Personell musste man gleich zu Beginn auf einige Spieler verzichten. In der Mannschaft des Gegners standen 5 ehemalige Lok-Spieler.

Von Beginn an stand unsere umformierte Deckung sicher und von hinten heraus konnte das Spiel geordnet aufgebaut werden. Die größte Einschußchance bot sich P. Strozynski Mitte der I.HZ, als er überraschend in Ballbesitz gelangte, aber am leeren Tor vorbeizielte.

Mit einem Doppelschlag vor der Pause konnte unsere Elf zwei Tore vorlegen. In der 40.min spielte die Heimelf auf Abseits, J. Hempel nutzte die Situationen und lupfte den Ball über den TW zum 1:0. Bereits drei Minuten später beging Olbersdorf im Strafraum ein Foul an P. Strozynski und der SR zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der gefoulte Spieler ließ sich die Chance zum 2:0 nicht entgehen. Fast wäre sogar noch das 3:0 durch M. Hainke gefallen.

Nach der Pause machte die Heimelf mehr Druck, aber unsere Hintermannschaft stand erneut sicher. Olbersdorf verzeichnete zwei Chancen, u.a. einen Lattentreffer. Mehr ließ unsere Elf aber nicht zu. Zittau spielte auf Konter, die aber teilweise zu hektisch und unpräzise abgeschlossen wurden. Am Ende ein

nicht unverdienter Sieg für unsere Mannschaft und damit ein gelungener Start in die neue Saison.

 

Zittau spielte in folgender Besetzung:

 

Postler – Lindecke,Felske,Ott,Gehring (Blumrich) – Skrupa,Kroschwald,Hainke,

                 Hempel – Strozynski, Burmeister (Sellger)